Es ist mal wieder soweit: Die Schnief- und Schnupfzeit ist angebrochen. Oder besser: längst da. Um mich herum schnauft und hustet es schon seit ein paar Wochen. In der S-Bahn wischen die Leute mit Papiertüchern die Griffe ab, bevor sie die Tür öffnen. Und ich selbst renne permanent zu jeder verfügbaren Toilette, um mir akribisch die Hände zu waschen. Zeit für gründlichere Gegenmaßnahmen. Und so habe ich beschlossen, einen Selbstversuch mit „Rechtsregulat Bio“ zu machen. Ein Konzentrat aus Früchten, Nüssen und Gemüse, das reine Wunderdinge bewirken soll.

Unter anderem soll es das Immunsystem so stärken, dass Grippe-Erreger „keine Chance“ haben. Dank der sogenannten „Kaskadenfermentation“. Der Hersteller des Zaubersaftes Dr. Niedermaier Pharma hat sich dieses Verfahren patentieren lassen. Dabei werden die biologisch angebauten Zutaten (wie etwa Datteln, Zitronen, Sellerie, Sojabohnen und Zwiebeln) zerkleinert und immer wieder mit Milchsäurebakterien vergoren. Danach sollen die Enzyme und Vitalstoffe für den Körper optimal verfügbar sein. Entzündliche Prozesse werden positiv beeinflusst. Und zudem wird durch die rechtsdrehende Milchsäure die Darmflora gestärkt. Rechtsregulat Bio soll bei allen möglichen auf Entzündungen beruhenden Krankheiten (wie Allergien, Morbus Crohn oder Arthrose) helfen. Und das Beste: Allergische Reaktionen auf die einzelnen Zutaten (ich reagiere zum Beispiel auf Sellerie und Soja) werden anscheinend durch die Fermentation ausgebremst.

All das lese ich in einer dicken Broschüre des Herstellers Dr. Niedermaier Pharma. Die lag bei den drei Flaschen, die mir das Unternehmen zum Testen hat zukommen lassen. Dr. Niedermaier Pharma (schon 1939 von einem Apotheker und Lebensmittelchemiker gegründet) hat zahlreiche Studien zur Wirkung durchführen lassen. All das wirkt erst einmal ziemlich beeindruckend auf mich. Aber ich bin weder Medizinerin noch Pharmazeutin, kann also eigentlich die Theorie nicht wirklich beurteilen. Was zählt, ist also die Wirkung im Selbstversuch. Damit habe ich vor ein paar Tagen angefangen. Morgens und abends nehme ich einen Messbecher voll „Zaubertrank“ und mache Kaubewegungen damit, bevor ich es schlucke. Ich mag den Geschmack, der an Sauerkraut erinnert. Und bin gespannt, wie ich durch die Saison komme. Alle paar Wochen werde ich nun berichten. Erst einmal merke ich noch nicht viel, außer einer leichten Energiesteigerung und einem angenehmen Gefühl im Bauch. Aber seit gestern Nacht leide ich trotzdem an einem Infekt mit Fieber. Der allerdings ziemlich schnell gerade besser wird. Wir werden sehen.

Website des Herstellers

Anmerkung: Für diesen Produkttest habe ich beim Hersteller Rechtsregulat Bio angefragt, Probe-Exemplare kostenlos erhalten und das Produkt objektiv getestet. Dieser Bericht entspricht meiner persönlichen Meinung.