Kürzlich stolperte ich über den Namen einer Designerin, den ich noch nie gehört hatte: Ulla Johnson aus New York. Natürlich kenne ich nicht jeden neuen Stern der Fashion-Szene, aber durch meinen Job als Modejournalistin doch die meisten. Der Look von Ulla Johnson haute mich sofort um. Boho-Chic mit verspielten Details, aber zum Glück nicht zuckersüß. Poesie, klare Schnittkunst und viele handwerkliche Details. Eine ganz besondere US-Designerin, die gerade bei der New Yorker Fashion Week ihre siebte Laufstegkollektion vorstellte.

 

Ulla Johnson lebt und arbeitet in Brooklyn. Ihre Kindheit verbrachte sie auf Reisen. Der „nomadische Chic“ ihrer Entwürfe hat viel mit ihren multikulturellen Erfahrungen zu tun. Schönheit hat bei der Amerikanerin daher auch 1000 verschiedene Gesichter. Ihr Label gründete sie vor 17 Jahren direkt nach ihrem Modedesign-Studium. Sie legt sehr viel Wert auf Handarbeit und traditionelle Handwerkskunst und arbeitet mit Entwicklungshilfeprojekten zusammen. Zum Beispiel mit den Strickarbeiten von „Manos del Uruguay“. Das ist eine Non-Profit-Organisation, die Frauen in ländlichen Bereichen unterstützt.

Johnsons Mode wird immer wieder auf US-Nachhaltigkeitsblogs besprochen. Noch ein Grund mehr zur Verwunderung, dass ich sie jetzt erst entdeckt habe. Zudem verkauft einer meiner Lieblingsläden in Hamburg, Anita Hass, ihre Entwürfe. Ich muss wie blind an ihnen vorbeigeglitten sein. Zum Glück war Ulla Johnson kürzlich Thema eines Newsletters des Geschäfts. Die Sachen sahen so unwiderstehlich aus, dass ich mir vor zwei Wochen einen Johnson-Rock gekauft habe. Die Qualität ist großartig. Das Teil sitzt wie angegossen und ist wunderbar weich und angenehm.

 

Jetzt flatterten auch noch die Laufstegfotos aus New York auf meinen Laptop-Schirm: Zarte Entwürfe mit transparenten Elementen – ländlich und doch mit urbanem Chic. Einfach gut. Das Styling der Models bei der Schau kam von Tata Harper, der derzeitigen Queen der Naturkosmetik. Johnson hat schon mehrfach mit ihr gearbeitet, während Harper bekennender Fan der Entwürfe der Designerin ist. Das passt perfekt. Und sieht hinreißend aus. Ein paar Kostproben des Defilees seht ihr hier auf dem Blog.

Website von Ulla Johnson